UMFASSENDE VERMÖGENSPLANUNG FÜR SPITZENSPORTLER

Sportler müssen während ihrer Karriere selber vorsorgen

Die Liste der gefallenen Sportstars, die nach der Karriere in finanzielle Schwierigkeiten kommen ist lang. Unprofessionelle Beratung, falsche Geldanlagen, exzessiver Lebenswandel und mangelndes Bewusstsein für das Problem der Vorsorge zusammen mit den schwierigen Jahren der persönlichen und sozialen Neuorientierung nach der Karriere können den Sportler in den Ruin treiben.

Sportlicher Erfolg bringt Ruhm und Geld. Misserfolg bringt Abstieg und Existenzangst. Durch Leistungsdruck und Fokus auf das Training bleibt wenig Energie für Gedanken an die Zeit nach dem Sport.

Erfolgreiche Sportler durchlaufen in jungen Jahren ein intensives Training, machen Ihre Passion zum Beruf, vernachlässigen aber oft ihre Berufsausbildung. Volle Konzentration auf den Sport, hartes Training, Bereitschaft zum Risiko und Glück entscheiden über den Erfolg.

Ungünstige Konstellationen, falsche Transfers, langwierige Verletzungen oder schlechte Form können die Karriere gefährden.

Die staatlichen Vorsorgewerke sind auf das klassische Lebensmodell ausgerichtet und erlauben es dem Sportler nicht, eine ausreichende Vorsorge aufzubauen für die Zeit in Sportlerrente, welche oft im Alter von 35 Jahren beginnt.

Das Karriereende ist oft eine schwierige Phase der Neuorientierung, wenn das Scheinwerferlicht erlischt. Eine ungenügende Vorsorge kann den Sportler in existentielle Not bringen. Nur wenige schaffen es, eine zweite, erfolgreiche Karriere im Beruf zu starten.

Vermögenskonzept

Erfolgreiche Sportler leben nach der Karriere von den Vermögenserträgen.

azemos verfügt über ein ganzheitliches Konzept für Sportler zu Sicherung der Vermögensvorsorge für die Zeit während und nach der Karriere. Die Sportler erhalten ihr eigenes, kleines „Family Office“. Agenten und Manager begleiten den Sportler in sportlichen Belangen während der Karriere. Wir begleiten den Sportler in der privaten Angelegenheit des Vermögens über die Sportkarriere hinaus. Sportler sollten daher berufliche und private Angelegenheiten klar trennen. Wir kümmern uns um den privaten Aspekt der Vermögensvorsorge für die Zeit nach der Sportlerkarriere.

Wir freuen uns auf die Kontaktnahme durch Sportler, Eltern und Vereine.

  • Das anwachsende Vermögen sollte möglichst früh in der Karriere angelegt werden um mit den Erträgen den Vermögensaufbau zu beschleunigen

  • Um nach der Karriere einen Grossteil der Lebenshaltungskosten aus den Vermögenserträgen zu decken

  • Um dem Sportler existentielle Sicherheit für die Zeit nach der Karriere zu geben

Nein! Anders als bei Banken und anderen Vermögensverwaltern begleiten wir den Sportler schon ab dem ersten Profivertrag. Unser Konzept erlaubt eine erfolgreiche Geldanlage schon ab kleinen Beträgen. Alle Sportler werden bei uns gleichbehandelt!

Das Geld wird über folgende Eckpfeiler angelegt:

  • Wertschriftendepot mit Investitionen in reale Werte wie Aktien grundsolider Unternehmen mit hoher Dividendenrendite, Immobilien, Infrastruktur und Gold als Sicherheit

  • Miteigentumsanteile an direkten Renditeimmobilien im Vermögensaufbau

  • Eigenes Mehrfamilienhaus

Anders als bei einer Bank, nimmt azemos das Geld nie selber entgegen. Mit einem Vermögensverwaltungsauftrag delegiert der Sportler lediglich den Anlageentscheid an uns. Das Konto und Depot ist unverändert im Eigentum des Sportlers und kann nie als Haftungssubstrat für Verbindlichkeiten von azemos herangezogen werden. Das Konto / Depot muss, wie üblich, von einer Bank geführt werden. Die Bonität der Bank ist entscheidend für die Sicherheit der hinterlegten Werte und nicht jene des Vermögensverwalters. Wir sind reine Dienstleister und keine Bank!
Der Sportler kann grundsätzlich jederzeit über sein Geld verfügen und die Vollmacht jederzeit kündigen. Käufe von Miteigentumsanteilen resp. Mehrfamilienhäusern sind nur mit Zustimmung des Sportlers möglich. Der Sportler wird im Grundbuch eingetragen und ist rechtmässiger Eigentümer der erworbenen Immobilien.

Bei beiden Produkten ist das Geld effektiv gebunden und nicht mehr verfügbar. Zudem haben die anbietenden Versicherungkonzerne hohe Kostenstrukturen, welche über die Gebühren gedeckt werden. Die Rendite solcher Produkte ist bei Weitem tiefer! Bei einer Säule 3a besteht zwar bei der Einzahlung ein betraglich limitierter Steuervorteil. Doch das Geld muss später beim Bezug genauso versteuert werden. Es sind also nur aufgeschobene Steuern.

azemos ist komplett unabhängig von Banken und Anbietern von Finanzprodukten (keine Vertriebsvereinbarungen). Alle Wertschriften werden von azemos selber bewertet und nur gekauft, wenn sie mehr wert sind als sie kosten (value investing). Fonds werden sehr selektiv eingesetzt, wenn das Anlageziel über Einzelaktien nicht erreicht werden kann.

Im Rahmen der Vermögensverwaltung werden die Anlagestrategie, Anlagekriterien und die Limiten im Detail festgelegt. azemos darf sich nur im Rahmen dieser Grenzen bewegen. Werden diese verletzt und erleidet der Sportler daraus Verluste, kann azemos dafür haftbar gemacht werden. azemos investiert nur in solide Aktien mit realem Wert und setzt keine Finanzprodukte ein, welche das Risiko erhöhen.

azemos vermittelt direkte Immobilien nach dem Prinzip als Eigentümervertreter. In Ergänzung zu einem herkömmlichen Makler prüft azemos den Wert der Immobilie, arrangiert die Finanzierung sowie die Abwicklung des Eigentumsübergangs. azemos entwickelt zudem Immobilien auf eigene Rechnung. Diese Objekte werden allerdings nie einem Kunden aus dem Bereich Spitzensport zum Kauf angeboten (keine Interessenkonflikte).

Agenten und Manager bemühen sich um das Sportliche während der Karriere und sind nicht auf Vermögensfragen spezialisiert. Ihre Aufgabe ist nach der Karriere beendet. Ein Vermögensberater ist auch nach der Karriere für den Sportler da. Der Sportler sollte sportliche Fragen von Fragen zum privaten Vermögen trennen.

Der Sportler erhält einen E-Banking Zugang zu seinem Konto und Depot, worüber er jederzeit Einsicht nehmen und Transaktionen veranlassen kann. Zudem erhält der Sportler quartalsweise einen detaillierten Vermögensbericht, welcher mit ihm besprochen wird. Der Sportler hat volle Transparenz.

Ja! azemos ist ein unabhängiger Vermögensverwalter und untersteht dem VQF (Verein zur Qualitätssicherung von Finanzdienstleitungen) sowie dem BOVV (Branchenorganisation der Vermögensverwalter). Diese Institutionen führen regelmässige Revisionen durch und prüfen die Einhaltung aller Richtlinien. Diese Richtlinien sind von der FINMA vorgegeben. In Deutschland untersteht azemos direkt der BAFIN sowie der Bundesbank.

Ja! Mehrere bekannte Sportler sind bereit, mit dem Sportler über ihre Erfahrungen zu reden. Fragen Sie uns danach!